icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Macron ernennt neue Regierung - Le Drian bleibt Außenminister

Macron ernennt neue Regierung - Le Drian bleibt Außenminister
Macron ernennt neue Regierung - Le Drian bleibt Außenminister
Nach dem Abschied mehrerer Minister hat Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron seine erste Regierungsumbildung abgeschlossen. Das freigewordene Justizressort habe die Juristin Nicole Belloubet übernommen, teilte der Generalsekretär des Élyséepalastes, Alexis Kohler, am Mittwochabend in Paris mit.

Die Regierung von Premier Edouard Philippe war nach der Parlamentswahl am Wochenende traditionsgemäß zurückgetreten. Außenminister bleibt Jean-Yves Le Drian. Neue Europaministerin wird Nathalie Loizeau.

Drei Minister hatten sich vor der Neubildung verabschiedet. Sie gehören zur Zentrumspartei MoDem. Die Justiz prüft Vorwürfe, wonach Mitarbeiter der Partei für einen Teil ihrer Arbeitszeit als parlamentarische Assistenten von EU-Abgeordneten bezahlt wurden, ohne wirklich für sie zu arbeiten. Auch der zur Macron-Partei La République en Marche gehörende Wohnungsbauminister Richard Ferrand, der wegen einer Immobilienaffäre ins Schussfeld von Kritikern geraten war, gehört dem neuen Kabinett nicht mehr an. (dpa)

Mehr lesen - Emmanuel Macron: Nach dem Wahlsieg nun die neoliberale Schocktherapie für Frankreich

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen