Deutsche Schüler erarbeiten 1,4 Millionen Euro für Afrika

Deutsche Schüler erarbeiten 1,4 Millionen Euro für Afrika
Deutsche Schüler erarbeiten 1,4 Millionen Euro für Afrika
Etwa 200.000 Schüler in ganz Deutschland haben sich einen Tag lang für bessere Lebensumstände und gute Bildung von Gleichaltrigen in Afrika eingesetzt. Mit Jobs und anderen Aktionen sammelten sie am Dienstag 1,4 Millionen Euro an Hilfsgeldern ein.

Statt im Unterricht zu sitzen, arbeiteten Jugendliche an dem Schultag als Schornsteinfeger oder in einer Restaurantküche, organisierten einen Solidaritätsmarsch oder veranstalteten Aktionen im Klassenverband. Die Einnahmen von 1,4 Millionen Euro sollen für Projekte in Afrika und junge Geflüchtete in Deutschland verwendet werden, wie die Hilfsorganisation Aktion Tagwerk in Mainz erklärte.

Mehr lesen - Siemens investiert eine Milliarde Euro in Stromversorgung in Afrika

In diesem Jahr stand die Kampagne "Dein Tag für Afrika" unter dem Motto "Gemeinsam gleiche Chancen schaffen". Sie will das Recht von Mädchen auf Bildung in den Blickpunkt rücken. Unterstützt werden sollen Bildungsprojekte in Ruanda, Uganda, Burundi, Südafrika und Ghana. In Deutschland soll das Geld in Sprach- und Integrationskurse für junge Flüchtlinge fließen. (dpa/rt deutsch)