Balkanrouten-Länder planen Grenzschutzübung

Balkanrouten-Länder planen Grenzschutzübung
Balkanrouten-Länder planen Grenzschutzübung
Die Staaten entlang der Balkanroute wollen eine gemeinsame Grenzschutzübung abhalten. Das ist das Ergebnis eines Treffens der Verteidigungsminister aus Tschechien, der Slowakei, Österreich, Ungarn, Slowenien und Kroatien am Montag in Prag.

Dabei werde das Zusammenspiel der Armeen in einer simulierten Krisensituation erprobt, sagte Gastgeber Martin Stropnicky der Agentur CTK zufolge. Innerhalb weniger Wochen werde zudem ein gemeinsamer Aktionsplan konkrete Form annehmen, der auch den Einsatz der Polizei koordiniert. Um Unterstützung für das Konzept soll demnach auch bei den übrigen EU-Staaten geworben werden.

Mehr lesen - Österreich: Regierung will Militär zur Grenzsicherung der Balkanroute einsetzen

Bei ihrem Treffen im Frühjahr 2016 in Wien hatten die Minister der Zentraleuropäischen Verteidigungskooperation (CEDC) die Schließung der Balkanroute für Flüchtlinge nach Mitteleuropa beschlossen - trotz Kritik aus Berlin. Derzeit hat Tschechien den Vorsitz der 2010 gegründeten Gruppe. (dpa)