Frauen demonstrieren bei "Schlampenmarsch" in Genf für Selbstbestimmung

Frauen demonstrieren bei "Schlampenmarsch" in Genf für Selbstbestimmung
Frauen demonstrieren bei "Schlampenmarsch" in Genf für Selbstbestimmung (Archivbild)
Leicht bis nicht bekleidet haben rund 400 Frauen in Genf gegen sexuelle Gewalt und für das Recht auf Selbstbestimmung demonstriert. Sie zogen am Samstag beim sogenannten Slutwalk (auf Deutsch "Schlampenmarsch") mit viel Krach und Bannern durch die Innenstadt.

"Das Patriarchat kollabiert nicht von allein. Lasst es uns zertrampeln", stand auf einem Plakat. Ein Fotograf wurde von Frauen umringt, die "Hau ab, hau ab" skandierten. Sie ließen den Mann erst nach einer Polizeiaufforderung in Ruhe und zogen weiter. Fotografen würden sich meist auf barbusige Frauen konzentrieren, und die Fotos seien voyeuristisch, sagte eine der Organisatorinnen der Zeitung Tribune de Geneve. Dabei gehe es ihnen genau um den Kampf gegen Sexismus und die "Kultur der Vergewaltigung". (dpa)

Mehr lesen:  Madrid verbietet "Manspreading" im öffentlichen Verkehr

ForumVostok