icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rekordzahl von Terrorverdächtigen in Großbritannien festgenommen

Rekordzahl von Terrorverdächtigen in Großbritannien festgenommen
Britische Polizisten.
Die Polizei in Großbritannien hat im vergangenen Jahr eine Rekordzahl von Terrorverdächtigen festgenommen. Insgesamt 304 Festnahmen wurden zwischen dem 1. April 2016 und dem 31. März 2017 registriert, wie das Innenministerium am Donnerstag mitteilte. Dies sei ein Anstieg von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit die höchste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen im September 2001.

108 der Festnahmen hätten zu einer Anklage geführt, 91 davon in Verbindung mit Terrordelikten. Hundert Menschen seien ohne Anklage, 88 auf Kaution wieder freigelassen worden. Gegen acht wurden demnach „alternative Maßnahmen“ ergriffen. In den Zahlen sind die 12 Festnahmen in Verbindung mit dem Anschlag im Londoner Regierungsbezirk Westminster im März bereits eingeschlossen. Die Festnahmen in Zusammenhang mit den neuesten Terroranschlägen in Manchester und London im Mai und Juni wurden noch nicht berücksichtigt.

Mehr lesen - Manchester-Anschlag: Alle Festgenommenen wieder auf freiem Fuß

Erst Ende Mai hatte die britische Regierung mitgeteilt, dass die Sicherheitsbehörden in den vergangenen vier Jahren 18 geplante Terroranschläge vereitelt hätten. Allein seit der Attacke in Westminster im März seien fünf Attentate verhindert worden. Der Inlandsgeheimdienst MI5 führe um die 500 Ermittlungen gleichzeitig. Jederzeit gebe es bis zu 3.000 Personen, die für den Geheimdienst von besonderem Interesse seien. (dpa/rt deutsch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen