Russland liefert 500 Tonnen humanitäre Hilfe nach Donezk und Lugansk

Russland liefert 500 Tonnen humanitäre Hilfe nach Donezk und Lugansk
Russland liefert 500 Tonnen humanitäre Hilfe nach Donezk und Lugansk (Archivbild)
Das Katastrophenschutzministerium Russlands hat am Donnerstag mehr als 500 Tonnen Hilfsgüter nach Lugansk und Donezk mit mindestens 20.000 LKWs geliefert. Die humanitäre Ladung besteht größtenteils aus Kindernahrung und Medikamenten.

Nach Angaben des russischen Zivilschutzes soll die Fahrt der Trucks planmäßig verlaufen sein. Es habe keine außerordentlichen Situationen gegeben. Die LKWs wurden an der Grenze von ukrainischen Zoll- und Grenzschutzbeamten geprüft. Nach der Entladung wird die Hilfskolonne umgehend den Donbass verlassen, um ins russische Gebiet Rostow zurückzukehren. Das ist bereits der 66. Hilfskonvoi für die notleidende Bevölkerung der Ostukraine seit August 2014. Innerhalb dieser Zeit haben die Einwohner der ukrainischen Gebiete Lugansk und Donezk gut 68.000 Tonnen humanitäre Hilfe erhalten. (RIA Nowosti)

ForumVostok
MAKS 2017