Über 1,5 Millionen Fragen im Vorfeld der Fragestunde mit Präsident Putin eingegangen

Über 1,5 Millionen Fragen im Vorfeld der Fragestunde mit Präsident Putin eingegangen
Über 1,5 Millionen Fragen im Vorfeld der Fragestunde mit Präsident Putin eingegangen (Archivfoto)
Über 1,5 Millionen Fragen der Bürger Russlands sind im Vorfeld der jährlichen Fragestunde mit Präsident Wladimir Putin eingegangen. Die meisten Fragen betreffen den sozialen Bereich, Löhne und Gesundheitswesen, sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow. Die Außenpolitik sei mit Abstand weniger interessant, hieß es weiter.

Die Fragestunde mit Präsident Putin ist für den 15. Juni angesetzt. Fragen können unter anderem telefonisch, per SMS sowie durch eine Mobile-App gestellt werden. Traditionell spricht das russische Staatsoberhaupt live und ohne Moderation mit seinen Mitbürgern. Wladimir Putin erläutert dabei mit Ernst und Humor seine Position zu aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik und bekommt dazu auch ein spontanes Feedback der russischen Bevölkerung.

Mehr lesen: „Herr Präsident, das wäre mein größter Wunsch“ - Putin lädt Kinderschar in sein Büro ein