Nach Vorwürfen des Diebstahls von Propaganda-Schild: Nordkorea lässt US-Bürger Warmbier frei

Nach Vorwürfen des Diebstahls von Propaganda-Schild: Nordkorea lässt US-Bürger Warmbier frei
Nach Vorwürfen des Diebstahls von Propaganda-Schild: Nordkorea lässt US-Bürger frei
Nordkorea hat den in einem Straflager inhaftierten US-Bürger Otto Warmbier freigelassen. Das gab US-Außenminister Rex Tillerson am Mittwoch bekannt. Der heute 22-Jährige war am 2. Januar 2016 festgenommen worden, weil er angeblich ein Propaganda-Schild gestohlen haben soll. Die Führung in Nordkorea warf ihm Straftaten gegen den Staat vor. Warmbier wurde zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren verurteilt, 17 Monate davon verbüßte er.

Warmbier sei bereits auf dem Weg in die Vereinigten Staaten, heißt es in der Erklärung Tillersons. Demnach ist der US-Außenminister in Gesprächen mit der Führung in Nordkorea, um die Freilassung von drei weiteren US-Bürgern zu erreichen. (dpa/rt deutsch)