Südkoreanische Polizei evakuiert Universität nach Paketexplosion

Südkoreanische Polizei evakuiert Universität nach Paketexplosion
Südkoreanische Polizei evakuiert Universität nach Paketexplosion
In der Yonsei-Universtität in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ist ein Paket explodiert. Ein Professor der Technischen Fakultät wurde dabei leicht verletzt. Nach Medienangaben soll der Mann das Paket in einer Einkaufstüte gefunden und es in sein Büro getragen haben.

Die Polizei evakuierte das Gebäude und alarmierte ein Entschärfungskommando wegen Terrorverdachts. Im Einsatz waren etwa 70 Spezialisten. Das Paket enthielt einen Sprengsatz und eine mit Schrauben gefüllte Trinkflasche aus Plastik, die mit Drähten und Batterien verbunden war. Die Polizei geht davon aus, dass die Bombe von einem "Amateur" zusammengebaut worden sei. Es werde nicht ausgeschlossen, dass ein Student aus persönlichen Motiven die Bombe an dem Gebäude platziert habe, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. (dpa)

Mehr lesen:  Südkorea stellt verdächtige Drohne an der Grenze zu Nordkorea sicher