Mutmaßliche US-Drohne tötet Milizkommandeur in Nordpakistan

Mutmaßliche US-Drohne tötet Milizkommandeur in Nordpakistan
Mutmaßliche US-Drohne tötet Milizkommandeur in Nordpakistan
Bei einem mutmaßlichen US-Drohnenangriff in Nordwestpakistan ist nach Polizeiangaben ein Kommandeur des afghanischen islamistischen Hakkani-Netzwerks getötet worden. Die Drohne habe in der Nacht zum Dienstag mindestens zwei Raketen auf das Haus des Milizanführers gefeuert.

Das Versteck von Abu Bakar lag nahe der Stammesgebiete an der afghanischen Grenze zwischen der Stadt Hangu und dem Bezirk Khurram. Es war somit der zweite, möglicherweise der dritte Drohnenangriff der USA in Pakistan in diesem Jahr. Bis zum Jahr 2012 hatten die USA dort Hunderte Drohnenangriffe gegen Extremisten geflogen. Washington wirft Islamabad mit zunehmender Schärfe vor, Islamisten zu unterstützen und dadurch das Nachbarland Afghanistan und den internationalen Einsatz dort zu destabilisieren.

In der Nacht zum Dienstag hatte US-Verteidigungsminister James Mattis gesagt, es werde "sehr bald" eine neue Afghanistanstrategie geben - eine mit einem "regionalen Ansatz". (dpa)

Mehr lesen:  Pakistan: Todesurteil wegen Facebook-Kommentar

ForumVostok