Philippinische Militärs: IS-Kämpfer kontrollieren 20 Prozent des Territoriums von Marawi

Philippinische Militärs: IS-Kämpfer kontrollieren 20 Prozent des Territoriums von Marawi
Philippinische Militärs: IS-Kämpfer kontrollieren 20 Prozent des Territoriums von Marawi
Nach Angaben der philippinischen Armee habe die Terrormiliz „Islamischer Staat“ nur noch 20 Prozent des Territoriums von Marawi unter Kontrolle. Die Operation zur Befreiung der Provinzhauptstadt auf der Insel Mindanao dauert bereits seit drei Wochen an.

"Aus den insgesamt 96 Bezirken kontrollieren die Terroristen Teile von Marinaut, Lulut, Mapandi und Bongolo, was lediglich 20 Prozent der ganzen Stadt ausmacht. Diese Zahl wird von Tag zu Tag kleiner", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Generalleutnant Carlito Galvez.

Zuvor hatte das IS-Sprachrohr Amaq behauptet, dass die islamistische Gruppierung zwei Drittel von Marawi kontrolliere und dass die Operation der philippinischen Armee ein völliges Fiasko sei.  

Die Kämpfe in Marawi hatten am 23. Mai begonnen, als die Armee versucht hatte, einen Anführer der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf festzunehmen. Der Versuch misslang. Die Extremisten holten sich Verstärkung von außerhalb hinzu. Fast die gesamte Bevölkerung der 200.000-Einwohner-Stadt floh seit dem Beginn der Kriegshandlungen. Insgesamt gab es bereits mehr als 190 Tote. Präsident Rodrigo Duterte verhängte über die gesamte Insel Mindanao das Kriegsrecht. (RIA Nowosti/dpa)

Mehr lesen:  US-Einheiten helfen philippinischen Militärs bei Befreiung von Marawi

ForumVostok