Alexej Nawalny vor Protestaktion in Moskau festgenommen

 Alexej Nawalny vor Protestaktion in Moskau festgenommen
Als Anmelder einer nicht genehmigten Kundgebung wurde Alexei Nawalny laut einem BBC-Bericht am Montag in Moskau festgenommen.
Im Vorfeld einer geplanten Protestaktion in Moskau wurde deren Veranstalter Alexej Nawalny von den Behörden festgenommen. Nawalnys Ehefrau hatte zuerst auf Twitter über die Festnahme berichtet. Inzwischen hat die Polizei den Vorfall bestätigt.

Der Nationalist hatte zu einer nicht genehmigten Kundgebung aufgerufen, die sich gegen angebliche Korruption im Kreml richtet. Ursprünglich hatte Nawalny eine Kundgebung für die Twerskaja-Straße beantragt, aber lediglich eine Erlaubnis für einen Ort weiter im Norden von Moskau bekommen. Dieser Vorgabe hatte er zunächst zugestimmt, um anschließend doch zu einer Kundgebung in der Twerskaja-Straße zu mobilisieren. Die Moskauer Staatsanwaltschaft hatte zuvor vor einem möglichen harten Durchgreifen der Polizei gewarnt. Jede nicht genehmigte Kundgebung sei ein Verstoß gegen das Gesetz.

Nawalnys Protestaktionen fallen regelmäßig auf großes Echo in westlichen Medien und werden dort wohlwollend kommentiert. Dabei ist der 41-jährige laut der Bundeszentrale für politische Bildung „ein radikaler russischer Nationalist, der als Aktivist der Bewegung Narod ("Volk") rassistische Ausfälle gegen Kaukasier zu verantworten hat“. (rt deutsch)

ForumVostok
MAKS 2017