UKIP-Chef Paul Nuttall tritt zurück

UKIP-Chef Paul Nuttall tritt zurück
UKIP-Chef Paul Nuttall tritt zurück
Der Chef der rechtskonservativen britischen UKIP-Partei, Paul Nuttall, ist nach dem desaströsen Ergebnis seiner Partei bei der Parlamentswahl zurückgetreten. Das teilte Nuttall bei einer Rede am Freitag mit. UKIP konnte keinen einzigen Wahlkreis gewinnen. "Eine neue Ära muss beginnen mit einem neuen Vorsitzenden", erklärte der Politiker.

Der 40-jährige Nuttall war im Wahlkreis Boston und Skegness angetreten, wurde aber nur Dritter. UKIP konnte auch seinen einzigen früheren Sitz nicht wieder gewinnen. Der UKIP-Abgeordnete Douglas Carswell hatte im März sein Mandat aufgegeben. Die Partei verlor einen Großteil ihrer Wähler. (dpa/rt deutsch)

Mehr lesen - Am seidenen Faden: Nach Wahlen wankt Premierministerin May

ForumVostok
MAKS 2017