EU beschließt Einrichtung militärischer Kommandozentrale

EU beschließt Einrichtung militärischer Kommandozentrale
EU beschließt Einrichtung militärischer Kommandozentrale
Militärische Ausbildungs- und Beratermissionen der EU sollen künftig von Brüssel aus geführt werden. Etwa 25 Mitarbeiter sollen von Brüssel aus für Entsendung, Verlegung, Unterhaltung sowie Rückführung der Einsatzkräfte verantwortlich sein. Dies soll die Führung vor Ort im Tagesgeschäft entlasten.

Die EU-Staaten beschlossen dies am Donnerstag in Luxemburg endgültig. Der neue Stab soll für EU-Missionen "ohne Exekutivbefugnisse" zuständig sein. Kampfeinsätze oder die Mittelmeer-Mission Sophia, die auch Schleuser jagen soll, sind also nicht betroffen. Abgedeckt sind hingegen die derzeit drei europäischen Ausbildungsmissionen in Somalia, der Zentralafrikanischen Republik und Mali. Für zivile EU-Missionen gibt es bereits eine solche Struktur.

Mehr lesen - Großbritannien blockiert EU-Entscheidung zu militärischer Kommandozentrale

Wann die Kommandozentrale arbeitsfähig ist, war zunächst noch nicht klar. Wahrscheinlich ist mit einigen Monaten zu rechnen. (dpa)

ForumVostok