EU-Staaten schieben 66 Pakistaner in ihr Heimatland ab

EU-Staaten schieben 66 Pakistaner in ihr Heimatland ab
EU-Staaten schieben 66 Pakistaner in ihr Heimatland ab
In einer gemeinsamen europäischen Aktion sind 66 aus Pakistan stammende Migranten von Athen aus in ihre Heimat abgeschoben worden. Die Migranten, deren Asylanträge in verschiedenen europäischen Staaten abgelehnt worden waren, waren zunächst nach Athen gebracht worden.

Wie die griechische Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden sie anschließend in Begleitung von Medizinern, Vertretern von Menschenrechtsinstitutionen und Mitarbeitern der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex mit einem Sonderflug nach Pakistan gebracht.

Von den 66 hatten 17 der Migranten Asyl in Griechenland beantragt. Die anderen 49 hatten ihre Anträge in Deutschland, Österreich, Schweden, Belgien, Slowenien, Italien, Ungarn und Polen gestellt. Die Rückführung habe am Mittwoch stattgefunden, teilte die griechische Polizei weiter mit. (dpa)

Mehr lesen - Griechenland räumt berüchtigtes Flüchtlingslager "Hellinikon"