US-Navy-Offizier bekommt sechs Jahre Haft für Preisgabe von Geheiminformationen an Freundinnen

US-Navy-Offizier bekommt sechs Jahre Haft für Preisgabe von Geheiminformationen an Freundinnen
US-Navy-Offizier bekommt sechs Jahre Haft für Preisgabe von Geheiminformationen an Freundinnen (Symbolbild)
Ein US-Gericht hat einen Lieutenant Commander der US-Marine zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Edward C. Lin soll geheime Informationen preisgegeben und seine Kontakte im Ausland verheimlicht haben. Der Militär gestand seine Schuld bereits im Mai. Vor Gericht gab er an, seine damaligen Freundin – eigentlich eine getarnte FBI-Agentin – mit seiner Informiertheit beeindrucken gewollt zu haben.

Die Behörden hatten Ende 2014 Verdacht geschöpft. Damals stellte das FBI fest, dass der Offizier seine Bekanntschaft mit taiwanesischen Militärs und Chinesinnen nicht gemeldet hatte. Ursprünglich wurde der Offizier wegen Spionage angeklagt. Später ließ man jedoch diese Anschuldigung fallen. Edward C. Lin gestand, dass er geheime Daten an eine US-Bürgerin weitergegeben hatte, die in Washington die Interessen einer politischen Partei Taiwans lobbyiert hatte. (RIA Nowosti)

Mehr lesen: US-Bürger gesteht versuchte Wirtschaftsspionage zugunsten Russlands

ForumVostok