NATO-Übung Saber Strike startet in Lettland

NATO-Übung Saber Strike startet in Lettland
NATO-Übung Saber Strike startet in Lettland
Am Samstag startet in Lettland die NATO-Übung Saber Strike. An den Manövern, die bis zum 15. Juni dauern werden, beteiligen sich über 2.000 Armeeangehörige aus acht Ländern. Zu den Zielen der Übung gehören nach Angaben des lettischen Verteidigungsministeriums die Verbesserung der Sicherheit und Stabilität in der Region sowie die Stärkung der Effizienz und Zusammenarbeit zwischen den NATO-Verbündeten.

Die Militärübungen Saber Strike finden seit 2011 alljährlich unter dem Kommando der United States Army Europe (USAREUR) statt. Dieses Jahr beteiligen sich daran Militärangehörige aus Lettland, Litauen, Italien, Norwegen, Polen, der Slowakei, Großbritannien und den USA. Nach Angaben der NATO sollen im Jahr 2017 auf dem Territorium der baltischen Staaten mindestens 16 nationale und internationale Manöver durchgeführt werden. Zuletzt hat Lettland vom 17. bis zum 30. April 2017 die Übung Summer Shield XIV mit 1,2 Armeeangehörigen aus zwölf Ländern ausgetragen. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:Lettland will 120 Kilometer langen Maschendrahtzaun an Grenze zu Weißrussland errichten