Umweltschützer demonstrieren nach Trump-Entscheidung vor US-Botschaft in Berlin

Umweltschützer demonstrieren nach Trump-Entscheidung vor US-Botschaft in Berlin
Umweltaktivisten projizieren "Total Loser, so sad!" an US-Botschaft in Berlin.
Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat vor der US-Botschaft in Berlin gegen den angekündigten Rückzug der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen demonstriert. Aktivisten projizierten am frühen Freitagmorgen eigenen Angaben zufolge in Anlehnung an die Twitter-Botschaften von US-Präsident Donald Trump „Total Loser, so sad!“ („Totaler Verlierer, so traurig“) und andere Sprüche an die Fassade des Gebäudes. Zehn Aktivisten hätten sich beteiligt, sagte ein Sprecher.

Die Polizei bestätigte die Protestaktion. Sie habe etwa eine halbe Stunde gedauert und sei zum Sonnenaufgang beendet gewesen, erklärte der Sprecher der Organisation. Die Polizei habe die Personalien der Aktivisten aufgenommen. Nach Angaben der Einsatzkräfte gab es keine Zwischenfälle. „Trump offenbart mit dieser rücksichtslosen Entscheidung eine gravierende Führungsschwäche der USA“, erklärte Greenpeace-Energie-Experte Andree Böhling. Trump hatte zuvor einen Rückzug der USA aus dem Abkommen angekündigt, das klare Ziele für die maximale Erderwärmung vorsieht. (dpa/rt deutsch)

Mehr lesen - Trump: USA steigen aus dem Pariser Klimaabkommen aus - LIVE