Putin: Russland wird nicht Däumchen drehen, während USA globales Raketensystem aufbauen

Putin: Russland wird nicht Däumchen drehen, während USA globales Raketensystem aufbauen
Im Rahmen des heute beginnenden Internationalen Petersburger Wirtschaftsforum hat der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit Vertretern internationaler Nachrichtenagenturen erklärt, dass Russland nicht hilflos zusehen werde, wie die USA weltweit ein Anti-Raketensystem aufbauen.

Nach der Meinung des russischen Staatschefs treibe die Erweiterung der US-Raketenabwehr ein Wettrüsten an. Im Fall des US-Raketenschildes in Europa habe der Westen immer wieder auf den Iran verwiesen, indem die Maßnahme das iranische Atomprogramm und die angeblich von Teheran ausgehende Gefahr unterbinden solle. Trotz des Atomdeals mit dem Iran werde das US-Raketensystem auf Hochtouren weiterhin aufgebaut, betonte Wladimir Putin.

Wladimir Putin im Interview mit Le Figaro

Wenn Nordkorea morgen erklären sollte, dass es alle seine Atomtests und sein Raketenprogramm einstelle, würde der Aufbau der US-Raketenabwehrsysteme unter einem anderen Vorwand fortgesetzt werden. Oder überhaupt ohne jeden Vorwand, wie dies momentan in Europa gemacht wird. Und wir müssen natürlich darüber nachdenken“, so der russische Staatschef und betonte, dass Russland entsprechend reagieren werde. 

Weiter führte er aus, dass das US-amerikanische Vorgehen das strategische Gleichgewicht in der Welt zerstört.  

Am Donnerstagmorgen begann in Sankt Petersburg das 21. Internationale Petersburger Wirtschaftsforum. Die Veranstaltung wird bis zum 3. Juni dauern. Das russische Staatsoberhaupt Wladimir Putin traf sich im Rahmen des Forums traditionsgemäß mit Vertretern internationaler Nachrichtenagenturen und antwortete auf ihre Fragen.

ForumVostok
MAKS 2017