Deutsche Bank und China Development Bank investieren drei Milliarden Dollar in Neue Seidenstraße

Deutsche Bank und China Development Bank investieren drei Milliarden Dollar in Neue Seidenstraße
Deutsche Bank und China Development Bank investieren drei Milliarden Dollar in Neue Seidenstraße
Die Deutsche Bank und die China Development Bank wollen mit umfangreichen Investitionen die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Volksrepublik unterstützen. In den nächsten fünf Jahren wollen sie insgesamt drei Milliarden Dollar für Projekte der Neuen Seidenstraße zur Verfügung stellen, wie die Deutsche Bank am Mittwoch nach Unterzeichnung einer entsprechenden Absichtserklärung mitteilte.

Damit sollen unter anderem Vorhaben deutscher Unternehmen finanziert werden. Zudem soll die Internationalisierung der chinesischen Währung Renminbi (RMB) gefördert werden. Die von China vorangetriebene Initiative Neue Seidenstraße sieht Investitionen in Häfen, Bahnstrecken und andere Projekte entlang der antiken Handelswege zwischen Asien, Afrika und Europa vor. "Der Ausbau der Infrastrukturverbindungen zwischen China und Europa ist eine große Chance für die Bürger und die Volkswirtschaften Chinas und Europas", sagte Deutsche- Bank-Vorstandsmitglied Garth Ritchie laut Mitteilung. Der chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang ist derzeit auf Deutschlandreise.

Mehr lesen - Chinesen werden größter Aktionär der Deutschen Bank

ForumVostok
MAKS 2017