Fliegen im Vielsprachenland Schweiz: Luftraum soll englisch werden

Fliegen im Vielsprachenland Schweiz: Luftraum soll englisch werden
Fliegen im Vielsprachenland Schweiz: Luftraum soll englisch werden
Hobby- und Sportflieger können in der Schweiz in die Luft gehen und sich über Funk in einer der Landessprachen melden - noch. Künftig soll der Funkverkehr im Schweizer Luftraum nur noch auf Englisch erfolgen, beschloss die erste Parlamentskammer, der Nationalrat, am Montag. Die Regierung könne aber Ausnahmen definieren.

Die Schweizer Landessprachen sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Diese und andere Maßnahmen sollen die Sicherheit der Zivilluftfahrt verbessern. So sollen Fluggesellschaften künftig bei Bedarf Passagierlisten an Strafverfolgungsbehörden aushändigen. Die Behörden sollen ihrerseits melden, wenn im Sicherheitsbereich tätige Flughafenangestellte einschlägig straffällig werden. (dpa)

Mehr lesen: Vom Himmel begeistert: Niederländischer König und andere leidenschaftliche Prominenz-Hobbypiloten

ForumVostok
MAKS 2017