Rund 700 NATO-Soldaten beteiligen sich an Manöver „Feuer-Donner“ in Litauen

Rund 700 NATO-Soldaten beteiligen sich an Manöver „Feuer-Donner“ in Litauen
Rund 700 NATO-Soldaten beteiligen sich an Manöver „Feuer-Donner“ in Litauen (Archivbild)
Am Montag sind in Litauen alljährliche Artillerie- und Minenwerferübungen „Feuer-Donner“ gestartet. Daran nehmen etwa 700 Soldaten der Nordatlantischen Allianz teil, teilte der Pressedienst der litauischen Streitkräfte mit. Das Manöver findet auf dem Übungsplatz in Pabradė statt, der den Namen des Generalmajors der Keiserlich Russischen Armee, Silvestras Žukauskas, trägt.

Diesmal finden die Militärübungen „Feuer-Donner“ bereits zum fünften Mal statt. Daran sind Soldaten aus NATO-Mitgliedsstaaten L ettland, Litauen, Deutschland, Polen und den Niederlanden beteiligt. Das Manöver dauert bis zum 3. Juni. Im Rahmen der Übungen, welches bis zum 3. Juni dauert, werden die Militärs Feuermanöver in der Tages- und Nachtzeit ausführen.

Mehr lesen - Russlands Außenministerium: Beziehungen zur NATO auf Tiefpunkt seit Ende des Kalten Krieges

ForumVostok