Dutzende Tote bei Kämpfen in Libyens Hauptstadt Tripolis

Dutzende Tote bei Kämpfen in Libyens Hauptstadt Tripolis
Dutzende Tote bei Kämpfen in Libyens Hauptstadt Tripolis (Archivbild)
Bei den heftigen Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Freitag Dutzende Menschen getötet worden. Das libysche Gesundheitsministerium meldete 78 Todesopfer, unter ihnen Zivilisten. Rund 1.000 Menschen erlitten Verletzungen. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte die Eskalation der Gewalt und rief alle Seiten zur Zurückhaltung auf.

In dem nordafrikanischen Land herrscht seit dem Sturz von Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Bürgerkriegschaos. In Tripolis konkurrieren zwei Regierungen um die Macht: die international anerkannte "Einheitsregierung" und eine selbst ernannte "Regierung der nationalen Rettung", die mit Islamisten verbunden ist. Im Osten Libyens beansprucht eine dritte Regierung die Macht. (dpa)

Mehr lesen:  Deutschland verlängert Einsatz im Mittelmeer

ForumVostok
MAKS 2017