Russlands Luftwaffe zerbombt IS-Wagenkolonne in Syrien

Russlands Luftwaffe zerbombt IS-Wagenkolonne in Syrien
Russlands Luftwaffe zerbombt IS-Wagenkolonne in Syrien (Archivbild)
Russische Kampfflugzeuge haben mehr als 120 Kämpfer der Terrororganisation „Islamischer Staat“ getötet, die auf dem Weg nach Palmyra waren. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau wurde die aus 39 Pick-ups bestehende Wagenkolonne bereits am 25. Mai entdeckt und zerstört.

Eine Quelle im russischen Verteidigungsministerium teilte am heutigen Samstag außerdem mit, dass der Behörde Informationen vorlägen, wonach sich das Kommando der kurdischen Milizen und die IS-Führung in Rakka auf ein freies Geleit für die Extremisten geeinigt hätten, die nach Süden in Richtung Palmyra fliehen möchten. In diesem Zusammenhang habe das russische Militärkommando in Syrien Maßnahmen getroffen, um die Flucht der Terroristen in den Süden des Landes zu vereiteln, hieß es. "Alle Versuche der IS-Kämpfer, sich nach Palmyra zu bewegen und ihre Gruppierung dort aufzustocken, werden weiterhin hart unterbunden werden", zitiert die Nachrichtenagentur Interfax die Quelle in der russischen Militärbehörde. (RIA Nowosti/TASS/Interfax)

Mehr lesen:  IS-Scharfschütze beschießt Zivilisten in Rakka

ForumVostok
MAKS 2017