Zahl der Toten nach Unwettern in Sri Lanka steigt auf mehr als 90

Zahl der Toten nach Unwettern in Sri Lanka steigt auf mehr als 90
Zahl der Toten nach Unwettern in Sri Lanka steigt auf mehr als 90
Die Zahl der Toten nach schweren Regenfällen und Erdrutschen in Sri Lanka ist auf mehr als 90 gestiegen. Die Verwaltung des am schwersten betroffenen Distrikts Kalutara, rund 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Colombo, meldete 37 Tote. Mindestens 20 weitere Todesopfer gibt es im benachbarten Distrikt Ratnapura, wie die dortige Verwaltung bestätigte. 110 Menschen werden vermisst.

Tagelange Regenfälle hatten in beiden Distrikten in der Nacht zum Freitag mindestens sechs große Erdrutsche ausgelöst. Laut Behördenangaben befanden sich am Freitag bereits mehr als 10.000 Menschen vor den Unwettern auf der Flucht. Zusätzlich habe man die Anwohner aller überflutungsgefährdeten Flüsse dazu aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen, sagte Innenminister Vajira Abeywardena. (dpa/rt deutsch)

Mehr lesen - 1.800 Menschen sitzen nach Erdrutsch in Indien fest

ForumVostok