Stoltenberg: „Russland ist immer auf der Agenda der NATO“

Stoltenberg: „Russland ist immer auf der Agenda der NATO“
Stoltenberg: „Russland ist immer auf der Agenda der Nato“
Trotz eines verstärkten Kampfs gegen den islamistischen Terror und Diskussionen über Verteidigungsausgaben wird Russland für die NATO nicht aus dem Blickfeld rücken. Das erklärte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag vor dem Spitzentreffen der Staats- und Regierungschefs der Nato-Länder in Brüssel. „Russland ist immer auf der Agenda der NATO“, sagte er.

„Einer der Gründe, warum wir mehr investieren in die gemeinsame Verteidigung, warum wir unsere Präsenz im Osten des Bündnis stärken, ist natürlich eine Antwort auf die aggressiven Handlungen Russlands, die wir in der Ukraine gesehen haben“, so Stoltenberg. Die NATO hat Tausende Soldaten an ihrer Ostflanke stationiert. Vor allem osteuropäische Bündnispartner fühlen sich nach dem Beitritt der Krim zu Russland bedroht. (dpa/rt deutsch)

Mehr lesen -Jetzt offiziell: NATO wird Teil der Anti-IS-Koalition

ForumVostok