Stadt Homs wieder vollständig unter Kontrolle der Regierung

Stadt Homs wieder vollständig unter Kontrolle der Regierung
Stadt Homs wieder vollständig unter Kontrolle der Regierung
Erstmals seit mehr als fünf Jahren haben syrische Regierungstruppen die Stadt Homs wieder ganz unter ihrer Kontrolle. Die letzten Busse mit Einwohnern und Kämpfern verließen das einzige noch verbliebene Rebellenviertel Al-Waer. Sie erreichten Gebiete im Norden Syriens, die von islamistischen Gruppen beherrscht werden, wie die Nachrichtenseite Enab Baladi am Montag berichtete.

Die drittgrößte Stadt des Bürgerkriegslandes galt früher als eines der wichtigsten Zentren des Aufstandes gegen Präsidenten Baschar al-Assad, der 2011 ausgebrochen war. In den vergangenen Jahren hatten die syrischen Truppen in Homs aber ein Viertel nach dem anderen wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Provinzgouverneur Talal al-Barasi erklärte nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana, in Al-Waer gebe es keine bewaffneten Kämpfer mehr.

Symbolbild: Ein US-Kampfjet bei einem Einsatz im Irak. Im Nachbarland Syrien nimmt die US-geführte Anti-IS-Koalition auch die Gegner des

Die Evakuierung des seit 2013 belagerten Viertels hatte im März begonnen und sich über Wochen hingezogen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, mehr als 20.000 Menschen hätten Al-Waer verlassen. Russische Militärpolizei sei in das Stadtviertel eingezogen.

Syriens Regierung und Rebellen hatten sich in den vergangenen Monaten in mehreren belagerten Orten auf einen Abzug der Radikal-Islamisten geeinigt. Die so genannte Opposition kritisiert diese Abkommen als Zwangsvertreibung der Einwohner. (rt deutsch/dpa)

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok