Russlands Außenministerium: Ziel der US-Koalition in al-Tanf war nicht syrisches Militär

Russlands Außenministerium: Ziel der US-Koalition in al-Tanf war nicht syrisches Militär
Russlands Außenministerium: Ziel der US- Koalition in Al-Tanf war nicht syrische Militärs
Russland hat herausgefunden, dass die US-geführte Koalition nicht die syrischen Militärs in al-Tanf als Ziel hatten. Das erklärte der russische Vizeaußenminister Sergei Rjabkow am Montag. „Die russischen und US-Militärs blieben in Kontakt, und die „Deeskalation“ als Konzept bleibt weiterhin in Kraft. Es ging jedenfalls nicht um die syrischen Regierungstruppen, aber das wird jedoch unsere prinzipielle Bewertung des Geschehnisses keinesfalls verändern“, so Rjabkow.

Kampfflugzeuge der US-Koalition hatten vorige Woche eine regierungsnahe schiitische Miliz angegriffen. Diese hatte sich bis auf wenige Kilometer einer Militärbasis genähert, in der sich auf syrischem Territorium neben US-unterstützten FSA-Rebellen auch US- und britische Spezialeinheiten aufhalten. Das Pentagon hatte den Angriff bestätigt. Dadurch wurden mindestens vier Panzer sowie mehrere Truppentransporter zerstört.

Mehr lesen - Lawrow nach US-Angriff auf Syrien: Washington arbeitet schon wieder mit Terroristen zusammen

ForumVostok
MAKS 2017