Ex-Formel-1-Pilot Sébastien Bourdais kracht gegen Mauer bei Rennen in Indianapolis

Ex-Formel-1-Pilot Sébastien Bourdais kracht gegen Mauer bei Rennen in Indianapolis
Ex-Formel-1-Pilot Bourdais kracht gegen Mauer bei Rennen in Indianapolis (Archivbild)
Der ehemalige Formel-1-Pilot Sébastien Bourdais ist in der Qualifikation zum legendären 500-Meilen-Rennen in Indianapolis schwer verunglückt. Der Franzose krachte am Samstag (Ortszeit) mit weit über 300 Kilometer pro Stunde gegen die Mauer. Sein Rennwagen überschlug sich, drehte sich mehrmals, ehe das halb zerfetzte Auto zum Stehen kam.

Nach dem Horror-Crash musste Sébastien Bourdais von den Rettungskräften aus seinem Honda befreit werden und wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Laut einer Mitteilung des Veranstalters zog sich der 38-Jährige Beckenbrüche sowie einen Bruch der rechten Hüfte zu. Nach einer Operation schwebt sein Leben aber nicht in Lebensgefahr. Sébastien Bourdais, der zwischen 2008 und 2009 in der Formel 1 27 Rennen für Torro Rosso bestritten hat, hatte in der Indycar-Serie den Saisonauftakt in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida gewonnen. Bei den Indy 500 gehörte er zu den Siegfavoriten. (dpa)