Washington und Riad einigen sich auf Waffendeal über insgesamt 350 Milliarden Dollar

Washington und Riad einigen sich auf Waffendeal über insgesamt 350 Milliarden Dollar
Washington und Riad einigen sich auf gigantischen Waffendeal
Die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien haben sich auf ein gigantisches Waffengeschäft geeinigt. Bei dem Besuch des amerikanischen Präsidenten Donald Trump in Riad sei eine Absichtserklärung für einen Deal über 110 Milliarden Dollar im Beisein der Staatschefs unterzeichnet worden, sagte ein Sprecher des Weißen Hauses. Das Abkommen sei dazu gedacht, Saudi-Arabiens Verteidigungsbedürfnis zu unterstützen. Es soll auch zur Stabilität in der Region beitragen.

Über einen Zeitraum von zehn Jahren soll Riad Waffen im Wert von etwa 350 Milliarden Dollar aus den USA kaufen. Es handelt sich damit um einen der größten Waffendeals zwischen beiden Ländern. Nach Einschätzung des Weißen Hauses kann das Waffengeschäft mit Riad Hunderte neue Arbeitsplätze in den USA schaffen.

Zuvor hatte der saudische König Salman dem US-Staatschef die höchste Medaille des Königreichs als Auszeichnung für seine Versuche verliehen, die Beziehungen beider Länder weiter zu vertiefen. In den nächsten acht Tagen befindet sich Donald Trump auf seiner ersten Auslandsreise, die ihn in fünf Länder führen soll. (RIA Nowosti/dpa)

Mehr lesen:  Melania Trump trägt bei Ankunft in Saudi-Arabien kein Kopftuch

ForumVostok
MAKS 2017