Präsidentschaftswahlen im Iran: Hohe Wahlbeteiligung

Präsidentschaftswahlen im Iran: Hohe Wahlbeteiligung
Präsidentschaftswahlen im Iran, Tehran, 19. Mai 2017.
40 Millionen Iraner gaben am Freitag ihre Stimme ab und reihten sich in die langen Schlangen vor den Wahllokalen ein, um einem der vier Präsidentschaftskandidaten ihre Stimme zu geben. Von 80 Millionen Iranern waren 56 Millionen wahlberechtigt. Um 18 Uhr Ortszeit schlossen die Wahllokale. Am Samstag wird es die ersten Ergebnisse geben.

Die Iraner wählten am Freitag ihren Präsidenten für die kommenden vier Jahre. Die Hauptfavoriten waren der amtierende Reformer Hassan Rouhani und der als "Hardliner" bezeichnete Ebrahim Raeissi. Die Wahlauszählung beginnt um Mitternacht und die endgültigen Ergebnisse werden 24-Stunden nach der Schließung der Wahllokale erwartet. Es sind die ersten Wahlen nach dem Nuklearabkommen. Die Entscheidung zwischen Rouhani und Raeissi ist entscheidend für das Fortbestehen dieses Abkommens. 

Mehr lesen- Die USA verhängen weitere Sanktionen gegen Teheran