Elf afghanische Polizisten getötet

Elf afghanische Polizisten getötet
Afghanische Polizeibeamte
Bei Kämpfen in mehreren afghanischen Provinzen sind nach offiziellen Angaben am späten Donnerstag und in der Nacht zum Freitag elf Sicherheitskräfte getötet worden. In der nordostafghanischen Provinz Kapisa seien sechs Polizisten, unter ihnen fünf Männer der schnellen Eingreiftruppe, bei einer Offensive gegen die radikalislamischen Taliban ums Leben gekommen, sagte Polizeisprecher Mohammed Jusufsai. Es seien ebenfalls 25 Taliban getötet worden.

In der ostafghanischen Provinz Nangarhar erschoss ein Polizist in der Nacht fünf Kollegen. Er flüchtete dann mit allen Waffen. Oft handelt es sich bei solchen Fällen um Überläufer oder Männer, die Islamisten geschickt haben. „Wir untersuchen die Sache noch“, sagte der Chef des betreffenden Bezirks, Abdul Wahab. Die Sicherheitskräfte erleiden Rekordverluste. Im Jahr 2016 wurden 6.785 Männer getötet und 11.777 verletzt. Die USA und die Nato erwägen derzeit, wieder mehr Soldaten nach Afghanistan zu schicken, vor allem, um die Trainings- und Beratungsmission für die afghanischen Streitkräfte aufzustocken. (dpa/rt deutsch)