Österreichs Grüne ziehen mit neuer Spitze in die Wahl

Österreichs Grüne ziehen mit neuer Spitze in die Wahl
Österreichs Grüne ziehen mit neuer Spitze in die Wahl
Die Grünen in Österreich stellen sich für die Neuwahl im Oktober mit neuer Spitze auf. Die langjährige Vorsitzende Eva Glawischnig zog sich am Donnerstag von allen Ämtern zurück. „Es ist eine zutiefst persönliche Entscheidung“, sagte die 48-jährige Juristin in Wien. Sie wolle nach jüngsten Problemen besser auf ihre Gesundheit achten, sagte die zweifache Mutter.

Glawischnig war in den vergangenen Monaten parteiintern stark unter Druck geraten. Der Ausschluss der eigene Jugendorganisation wegen öffentlich ausgetragener Streitigkeiten brachte ihr viel Kritik ein. Glawischnig stand den Grünen seit dem Jahr 2008 vor. Sie übernahm die Partei von Alexander Van der Bellen, der nun Österreichs Bundespräsident ist. Ihre Nachfolge ist derzeit noch offen. Beste Chancen dürfte die Tiroler Parteichefin Ingrid Felipe haben. Der Bundesvorstand soll am Freitag in Salzburg die weiteren Weichen stellen.

Österreichs zerrüttete Regierung aus Sozialdemokraten und Konservativen hatte sich diese Woche auf eine vorgezogene Parlamentswahl am 15. Oktober geeinigt. Die Wahl wäre eigentlich erst im Herbst 2018 fällig gewesen. (dpa/rt deutsch)