icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Anzeige gegen LKA-Mitglieder wegen Verschleierung im Fall Amri

Anzeige gegen LKA-Mitglieder wegen Verschleierung im Fall Amri
Anzeige gegen LKA-Mitglieder wegen Verschleierung im Fall Amri
Die Berliner Landesregierung hat im Fall Amri Strafanzeige gegen Mitglieder des Landeskriminalamtes gestellt. Ihnen wird vorgeworfen, entscheidende Ermittlungsergebnisse zum Attentäter Anis Amri zurückgehalten und möglicherweise auch manipuliert zu haben. Es sei Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt gestellt worden, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Mittwoch in Berlin.

Es sei ein neues Dokument aufgetaucht, in dem Amri bereits im November gewerblichen Drogenhandel vorgeworfen worden sei, sagte Geisel. Bislang waren die Ermittler von Kleinsthandel ausgegangen, was nicht für eine Festnahme gereicht hätte. Diese Einschätzung sei möglicherweise nachträglich verändert worden. Nach den neuen Erkenntnissen hätte Amri wohl vor seinem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, bei dem zwölf Menschen starben, festgenommen werden können.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen