Bürogebäude der staatlichen Sendeanstalt in Afghanistan überfallen

Bürogebäude der staatlichen Sendeanstalt in Afghanistan überfallen
Bürogebäude der staatlichen Sendeanstalt in Afghanistan überfallen
In der Stadt Dschalalabad in der ostafghanischen Provinz Nangarhar haben unbekannte Bewaffnete die Zentrale der nationalen Rundfunk- und Fernsehgesellschaft RTA angegriffen. Das gibt der TV-Sender TOLOnews bekannt. Augenzeugen berichten von Schüssen in der Nähe des Gebäudes.

Gegen 10:30 Uhr (Ortszeit) habe ein Wagen vor dem Sender gestoppt, vier Männer seien herausgesprungen und hätten sofort angefangen zu schießen, sagte ein Provinzratsmitglied, Sohrab Kaderi, am Mittwoch. Einer der Angreifer sei in das Gebäude eingedrungen, die anderen hätten sich in einem nahegelegenen Haus verschanzt und sich Schusswechsel mit Sicherheitskräften geliefert.

Polizeisprecher Hasrat Hussain Maschrikiwal sagte, zu potenziellen Opfern oder den Tätern gebe es zunächst keine Informationen.

Afghanische Journalisten berichteten von einem oder mehreren Selbstmordattentätern. Einer habe am Tor einen Sprengsatz gezündet. Provinzratsmitglied Kaderi sagte, die Angreifer hätten Handgranaten benutzt. Zunächst habe man zwei Explosionen gehört. (rt deutsch/dpa)