Mindestens 24 Tote bei Grubenunglück in Südafrika

Mindestens 24 Tote bei Grubenunglück in Südafrika
Mindestens 24 Tote bei Grubenunglück in Südafrika (Illustration)
In einer Mine in der Stadt Welkom, in der Provinz Free State, hat sich eine Explosion ereignet. Dabei kamen mindestens 24 Menschen ums Leben. Unter der Erde könnten noch Arbeiter eingeschlossen sein, sagte Polizeisprecherin Thandi Mbambo der Nachrichtenagentur ANA. Die Suche nach der Ursache vom Donnerstag geht weiter. Man obduziert die Leichen, um herauszufinden, was in der Mine passiert ist. Im Gebiet Welkom rund 250 Kilometer südwestlich von Johannesburg wird unter anderem Gold gefördert.

Eine weitere Explosion in einem Kohlebergwerk im Nordiran hat am 3. Mai 35 Menschenleben gefordert. Den Rettungskräften misslang, die eingeschlossenen 14 Minenarbeiter noch lebend zu bergen. Mehr als 70 Verletzte wurden nach dem Unglück in der Mine Chosh-Bejlagh in Asadschahr in der Provinz Golestan in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert. (dpa)