Zwei Menschen tot durch Gasexplosion in Wohnhaus in Wolgograd

Zwei Menschen tot durch Gasexplosion in Wohnhaus in Wolgograd
Zwei Menschen tot durch Gasexplosion im Wohnhaus in Wolgograd
In einem vierstöckigen Wohnhaus im südwestrussischen Wolgograd ist es zu einer Gasexplosion gekommen. Infolgedessen stürze der Mittelteil des Hauses ein – vom Erdgeschoss bis zum Dach, teilt Interfax mit. Das Unglück forderte mindestens zwei Menschenleben, fünf weitere Personen erlitten Verletzungen. Die Rettungskräfte kommen mittlerweile am Unfallort an. Als wahrscheinlichste Ursache des Geschehens wird Gasaustritt infolge der Renovierungsarbeiten genannt.

Am 6. November 2016 hatte sich in einem Wohnhaus in der zentralrussischen Stadt Iwanowo eine ähnlich zerstörerische Gasexplosion ereignet. Das zweigeschossige Gebäude stürzte zum Teil ein. Zerstört wurden zwei Wohnungen. Die Tragödie forderte fünf Menschenleben, unter ihnen ein vierjähriges Mädchen. Weitere sechs Einwohner kamen mit Verletzungen davon.

Mehr lesen: Explosion in Mehrfamilienhaus in Dortmund – Mindestens ein Verletzter