icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

SpaceX-Rakete schickt Satelliten zur Internet-Versorgung von Flugzeugen und Schiffen ins All

SpaceX-Rakete schickt Satelliten zur Internet-Versorgung von Flugzeugen und Schiffen ins All
Das US-Privatunternehmen SpaceX hat seine Trägerrakete Falcon 9 am Montag (Ortszeit) ins Weltall geschickt. Der Raketenstart fand auf dem Weltraumbahnhof am Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida statt. Die Rakete brachte einen Telekommunikationssatelliten vom Typ Inmarsat-5 F4 in die Erdumlaufbahn, welcher Flugzeuge sowie Schiffe mit Hochleistungsinternet versorgen wird.

Der Satellit, der im US-Konzern Boeing hergestellt wurde, wiegt mehr als sechs Tonnen. Damit ist er die schwerste Fracht, die SpaceX je in die Umlaufbahn brachte. Inmarsat-5 F4 ist der vierte Satellit der Laufbahngruppe Global Xpress, die der Internetversorgung auf See und in der Luft dient.

Erste erfolgreiche Wiederverwendung einer Weltraumrakete – Start und Landung auf Drohnenschiff

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen