Jemen ruft Notstand in Hauptstadt wegen Cholera-Epidemie aus

Jemen ruft Notstand in Hauptstadt wegen Cholera-Epidemie aus
Jemen ruft Notstand in Hauptstadt wegen Cholera-Epidemie aus
Die Behörden in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa haben am Sonntag wegen der sich schnell ausbreitenden Cholera-Epidemie den Notstand ausgerufen. Dies teilte die Nachrichtenagentur Reuters mit. Das Gesundheitsministerium des Landes bezeichnete die Epidemie, die seit Ende April mindestens 115 Menschenleben gefordert hat, als eine „beispiellose Katastrophe“ und rief humanitäre Organisationen dazu auf, zu der Bekämpfung der Epidemie beizutragen.

Am vergangenen Donnerstag hatten die Vereinten Nationen bekannt gegeben, dass innerhalb von zwei Wochen mindestens 51 Menschen an Cholera gestorben sind. In diesem Zeitraum seien in dem Bürgerkriegsland mehr als 2700 Krankheitsfälle festgestellt worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit. In der Hauptstadt Sanaa seien zehn Zentren zur sogenannten oralen Rehydrationstherapie eröffnet worden, bei der dem Körper wichtige Flüssigkeiten und Salze zugeführt werden. Die Epidemie war im Jemen mangels sauberen Trinkwassers im Oktober 2016 ausgebrochen. (dpa/rt deutsch)

Müllberge in den Straßen Sanaa´s; Jemen, 8. Mai 2017.

ForumVostok
MAKS 2017