Russische Militärs verteilen unter Syrern knapp fünf Tonnen Hilfsgüter

Russische Militärs verteilen unter Syrern knapp fünf Tonnen Hilfsgüter
Russische Militärs verteilen unter Syrern knapp fünf Tonnen Hilfsgüter (Archivbild)
Das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat in den vergangenen 24 Stunden zehn humanitäre Aktionen durchgeführt. 1.421 Syrer erhielten dabei 4,7 Tonnen Hilfsgüter. Die karitativen Einsätze fanden in Aleppo sowie in den Gouvernements Quneitra und Latakia statt. Die Bedürftigen bekamen Lebensmittelsetz und Bettzeug.

Gleichzeitig setzt das russische Zentrum seine Vermittlungsrolle im Land fort. Die russischen Militärs verhandeln nach wie vor mit bewaffneten oppositionellen Milizen in den Gouvernements Aleppo, Damaskus, Hama, Homs und Quneitra, damit sie sich dem Waffenstillstand anschließen. Bisher haben sich der Waffenruhe insgesamt 1.495 Ortschaften und 218 Gruppierungen angeschlossen. (RIA Nowosti)

ForumVostok
MAKS 2017