Mexikanischer Bürgerwehr-Chef aus U-Haft entlassen

Mexikanischer Bürgerwehr-Chef aus U-Haft entlassen
Mexikanischer Bürgerwehr-Chef, 58-jährige Arzt José Manuel Mireles (Archivbild)
Einer der prominentesten Anführer der mexikanischen Bürgerwehren ist nach fast drei Jahren ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Der 58-jährige Arzt José Manuel Mireles verließ am Freitag das Gefängnis in Tepic im Bundesstaat Nayarit. Der gesundheitlich angeschlagene Bürgerwehrboss muss sich nun regelmäßig bei Gericht melden und darf das Land nicht verlassen. Ihm wird unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen.

Mireles gehörte zu den Gründern der Bürgerwehren, die seit 2013 im Bundesstaat Michoacán gegen das Kartell Caballeros Templarios (Tempelritter) kämpften. Die Region stand zeitweise kurz vor einem Bürgerkrieg und die Regierung entsandte Tausende Soldaten und Polizisten. Die Bürgerwehren gingen daraufhin in der regulären Polizei auf. Allerdings folgten nicht alle Kämpfer der Anordnung. Einige sollen Kontakte zum organisierten Verbrechen pflegen. (dpa)

Tod von zwei Drogenbossen verursacht Unruhen in Mexiko (Archivbild)

ForumVostok