Meeresarchäologen entdecken US-Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg unweit von Nord Stream 2

Meeresarchäologen entdecken US-Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg unweit von Nord Stream 2
Meeresarchäologen entdecken US-Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg unweit von Nord Stream 2
Unweit der künftigen Nord-Stream-2-Pipeline in der Ostsee haben Meeresarchäologen einen US-Bomber aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges entdeckt. Das Kampfflugzeug liegt in 100 Metern Tiefe im westlichen Teil des Finnischen Meerbusens. Nach Angaben der Wissenschaftler, die den Bomber untersucht haben, handele es sich dabei um eine Douglas A-20 Havoc/DB-7 Boston. Der Fund sei eine große Seltenheit, weil ins Meer abstürzende Maschinen gewöhnlich in mehrere Wrackteile zerbrechen.

"Als der Bomber entdeckt wurde, sah er absolut intakt aus. Er ist rund elf Meter lang und seine Spannweite beläuft sich auf 18 Meter", zitiert der finnische Sender Yle die PR-Abteilungsleiterin des Projektes Nord Stream 2, Minna Sundelin. Ihr zufolge werde der Fund keine Änderung der geplanten Pipeline-Route nach sich ziehen. Für die Bauarbeiten seien ausschließlich jene Gegenstände relevant, die in einem Umkreis von 250 Metern um die zu verlegenden Röhren auf dem Meeresgrund liegen. Es sei ungewiss, ob die Maschine Bomben an Bord habe.

Russische Bauarbeiter bergen Kampfflugzeug aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges

Die Verantwortlichen für das Projekt haben ihre Informationen über den seltenen Fund bereits an die finnische Museumsbehörde weitergeleitet. Die Bomber des Typs A-20 Havoc/DB-7 Boston hatten während des Zweiten Weltkrieges zur militärischen Ausstattung der US-amerikanischen, britischen und sowjetischen Armee gehört. Bei den Bauarbeiten an der Pipeline haben Beteiligte zuvor bereits ein versunkenes Handelsschiff aus dem 18. Jahrhundert und mehrere Geschosse entdeckt.

Die geplante Pipeline wird rund 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas transportieren und somit die bestehenden Kapazitäten von Nord Stream verdoppeln. Die beiden Pipeline-Strecken sollen in der Lage sein, Frankreichs und Deutschlands Jahresbedarf an Energie zu decken. Nord Stream liefert Erdgas über den Seeweg durch die Ostsee von Russland nach Deutschland.