Weißes Haus: Trump erwog Entlassung Comeys schon kurz nach der Wahl

Weißes Haus: Trump erwog Entlassung Comeys schon kurz nach der Wahl
Weißes Haus: Trump erwog Entlassung Comeys schon seit der Wahl
US-Präsident Donald Trump hatte nach Angaben seiner Sprecherin bereits seit Monaten kein Vertrauen mehr in FBI-Direktor James Comey. Er habe außerdem schon seit dem ersten Tag nach seiner Wahl erwogen, Comey zu feuern. Dies sagte Sarah Sanders am Mittwoch im Weißen Haus. Noch am 22. Januar, also zwei Tage nach Amtsantritt, hatte Trump Comey jedoch auf das Wärmste begrüßt und ihm sogar einen Kuss zugehaucht.

Am Dienstagabend (Ortszeit) hatte US-Präsident Donald Trump den FBI-Chef James Comey mit sofortiger Wirkung entlassen. Trump habe auf klare Empfehlungen von Justizminister Jeff Sessions und des stellvertretenden Generalbundesanwalts Rod Rosenstein gehandelt, hieß es in der Mitteilung des Weißen Hauses. Begründet wurde die Entlassung vor allem mit Comeys Verhalten in der E-Mail-Affäre Hillary Clintons. Von dieser hatte Trump im Wahlkampf 2016 allerdings sehr profitiert.

Das Ende einer von Anfang an schwierigen Beziehung: US-Präsident Donald Trump trennt sich von FBI-Chef James Comey.

ForumVostok