Whistleblowerin Chelsea Manning wird Mitte Mai entlassen

Whistleblowerin Chelsea Manning wird Mitte Mai entlassen
Chelsea Manning in einem Bild von 2010, veröffentlicht am 14. August 2013, USA.
In der kommenden Woche wird die Whistleblowerin Chelsea Manning entlassen werden. Die Transgender-Frau wurde zunächst zu 35 Jahren Haft verurteilt. Nachdem die Entscheidung verkündet worden war, sagte sie: "Freiheit war nur ein Traum. Jetzt ist sie da. Ihr habt mich am Leben erhalten." Manning soll am 17. Mai entlassen werden.

In einer Pressekonferenz sagte der ehemalige US-Präsident Barack Obama bereits im Januar, dass Chelsea Manning eine harte Gefängnisstrafe abgesessen hat. Obwohl sie eine Transgender-Frau ist, musste sie in einem Militärgefängnis unter Männern ihre Haft absitzen. Republikaner hatten die vorzeige Entlassung Mannings scharf kritisiert. 

Im Jahr 2013 wurde Chelsea Manning zu 35 Jahren Haft verurteilt, nachdem sie - damals noch als der für die Streitkräfte tätige IT-Spezialist Bradley Manning -  750.000 Dokumente und Videos gestohlen und über die Plattform WikiLeaks an die Öffentlichkeit gebracht hatte. Chelsea Mannings Anwälte Nancy Hollander und Vincent Ward: 

Chelsea hat bereits die längste Haftstrafe eines Whistleblowers abgesessen, die es je in der Geschichte dieses Landes gegeben hat. Diese war viel zu lang, zu schwer und zu drakonisch.

Hier das Statement Chelsea Mannings zur erwarteten Entlassung: 

ForumVostok