Erdogan will weiterhin in die EU

Erdogan will weiterhin in die EU
Trotz angespannter Beziehungen zur Europäischen Union will der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Bemühungen um einen EU-Beitritt der Türkei weiterführen.

Zugleich warnte er in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung zum Europatag vor zunehmender Islamfeindlichkeit und Rassismus in Europa, die die Beziehungen zur Türkei "vergiften" würden.

Erdogan bezeichnete den Beitrittsprozess als "strategisches Ziel". Die Türkei wolle ihn in gegenseitiger Achtung und Gleichberechtigung fortsetzen. Die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise nannte Erdogan als positives Beispiel.

Vergangene Woche hatte Erdogan noch schärfere Töne angeschlagen und gefordert, die EU müsse neue Beitrittskapitel öffnen und ihre Versprechen halten, ansonsten werde sich die Türkei aus den Verhandlungen verabschieden.

(dpa)