icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kein Marathon unter zwei Stunden: Nike scheitert mit Rekordversuch

Kein Marathon unter zwei Stunden: Nike scheitert mit Rekordversuch
Der Sportartikel-Hersteller Nike ist mit seinem Projekt breaking2 gescheitert. Ziel war es, unter perfekten Bedingungen die 42,195 Kilometer in 1:59:59 Stunden zu laufen. Auf der Formel-1-Rennstrecke in Monza/Italien verfehlte Olympiasieger Eliud Kipchoge aus Kenia mit 2:00:25 Stunden das Ziel nur um Sekunden.

Rund 30 Millionen Dollar und drei Jahre Planung ließ sich der Konzern das Projekt braking2 kosten. Neben Eliud Kipchoge waren noch der Halbmarathon-Weltrekordler Zersenay Tadese aus Eritrea und der zweifache Boston-Marathon-Sieger Lelisa Desisa aus Äthiopien an dem Rekordversuch beteiligt. Der aktuelle Weltrekord wurde im Jahr 2014 in Berlin vom Kenianer Dennis Kimetto in 2:02:57 Stunden aufgestellt.

Auch wenn sein Landsmann diesen nun um ganze 2:32 Minuten unterbieten konnte: Offiziell gewertet wird die Zeit nicht. Zu klinisch waren die Bedingungen: Die Läufer bekamen Verpflegung, die vom Begleitfahrrad gereicht wurden, sie starteten unter perfekten Wetterbedingungen und auf einer kurvenarmen Rennstrecke.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen