Busunfall in Tansania fordert mindestens 34 Menschenleben

Busunfall in Tansania fordert mindestens 34 Menschenleben
Busunfall in Tansania fordert mindestens 34 Menschenleben
Bei einem Busunglück in Tansania sind mindestens 34 Menschen getötet worden, unter ihnen 29 Kinder. Weitere Insassen erlitten Verletzungen. Wie viele Menschen genau im Bus fuhren, wurde nicht berichtet. Es sollen mehr als 35 gewesen sein.

Der Kleinbus sei im Norden des Landes an einem Hang von der Straße abgekommen und nahe der Stadt Karatu in einen Fluss gestürzt, sagte hieß es in der örtlichen Polizei am Samstag. Bei den Kindern handele es sich um Schüler aus dem benachbarten Arusha. Zwei Lehrer und der Busfahrer seien ebenfalls bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Tansania entlässt 10.000 Beamte wegen gefälschter Ausbildungsurkunden

ForumVostok