Russische Bauarbeiter bergen Kampfflugzeug aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges

Russische Bauarbeiter bergen Kampfflugzeug aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges
Russische Bauarbeiter bergen Kampfflugzeug aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges
Unweit der im Bau befindlichen Krim-Brücke ist ein altes sowjetisches Jagdflugzeug aus dem Meer geborgen worden. Bei der Kampfmaschine handelt es sich um eine Curtiss P-40 aus US-Produktion, die während der Kertsch-Eltigener Operation im Jahr 1943 abgeschossen worden sein muss. Den Absturzort entdeckten Mitglieder der Suchexpedition Große Landung 2017. Da das Flugzeug auf dem Meeresgrund unweit der künftigen Brücke lag, baten die Aktivisten die Bauarbeiter, ihnen bei der Bergung zu helfen.

Der mehr als 3,5 Tonnen schwere Rumpf wurde mit Spezialgerät an die Oberfläche befördert. Experten schätzten den Zustand des verschollenen Jagdflugzeuges als ziemlich gut ein. Nach der Restaurierung soll die Maschine in einem Museum auf der Kertsch-Halbinsel ausgestellt werden. Die Curtiss P-40 ist ein US-Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Die UdSSR hat im Rahmen des Leih- und Pachtprogramms mehr als 2.400 Maschinen dieser Klasse erhalten.

Kosmonaut Oleg Nowizki postet ein Foto der Krim-Brücke aus der ISS-Perspektive

ForumVostok
MAKS 2017