Vize-Verteidigungsminister Russlands: Memorandum zu Syrien ermöglicht Ende des Bürgerkrieges

Vize-Verteidigungsminister Russlands: Memorandum zu Syrien ermöglicht Ende des Bürgerkrieges
Vize-Verteidigungsminister Russlands: Memorandum zu Syrien ermöglicht Ende des Bürgerkrieges
Der stellvertretende russische Verteidigungsminister, Alexander Fomin, hat die wichtige Bedeutung des Memorandums über Schutzzonen in Syrien für eine politische Lösung des Konflikts in der Republik betont. „Die Umsetzung des Memorandums ermöglicht es, die Kampfhandlungen der Konfliktparteien einzustellen und den Bürgerkrieg in Syrien praktisch zu beenden“, zitiert ihn RIA Nowosti. Fomin zufolge sichere die Unterstützung der UN, der USA und Saudi-Arabiens die Umsetzung des Dokuments.

Am 4. Mai hatten die Teilnehmer der Syrien-Gespräche in Astana ein Memorandum über die Errichtung von vier Schutzzonen im Bürgerkriegsland Syrien unterzeichnet, meldete RIA Nowosti unter Berufung auf das kasachische Außenministerium. In diesen Gebieten soll die kriegsgeplagte Bevölkerung Zuflucht finden. Die drei Garanten der Einhaltung des Waffenstillstandes in Syrien – Russland, der Iran und die Türkei – verpflichteten sich, die exakten Koordinaten der Deeskalationszonen bis zum 22. Mai zu bestimmen.

Das Memorandum tritt am Freitag um 21 Uhr GMT in Kraft.

Wichtiger Durchbruch in Astana

Trends: # Krieg in Syrien