US-Repräsentantenhaus stimmt Obamacare-Aufhebung zu

US-Repräsentantenhaus stimmt Obamacare-Aufhebung zu
Demonstration der Obamacare-Gegner in Washington
Das US-Repräsentantenhaus hat einer Neufassung von «Obamacare» mit knapper Mehrheit zugestimmt. Nun muss der Senat, die zweite Kongresskammer, darüber entscheiden, ob die historische Krankenversicherung in Teilen abgeschafft werden soll. Die Reform war eines der zentralen Wahlkampfversprechen des heutigen Präsidenten Donald Trump.

Falls der Gesetzentwurf der US-amerikanischen republikanischen Partei zur Aufhebung von Obamacare angenommen wird, werden bis 2026 rund 52 Millionen Menschen nicht mehr versichert sein. So heißt es im Bericht des Congressional Budget Office (CBO). Zur Zeit haben 28 Millionen US-Amerikaner keine Krankenversicherung, in den nächsten zehn Jahren kann diese Zahl sich beinahe verdoppeln. Derzeit macht die Bevölkerung der Vereinigten Staaten etwa 324 Millionen Menschen aus.

Demonstrationen zur Rettung von

ForumVostok